Seite 1 von 2
#1 Wann sprechen wir von Legenot? von Merlin 11.03.2019 12:38

avatar

Wie wir einer Henne im Notfall bei Legenot helfen können haben wir schon oft berichtet, aber wann ist der Zeitpunkt für unser Eingreifen überhaupt sinnvoll?
Die Eier werden bis zum späten Vormittag gelegt, wenn kein Ei bis Mittags im Nest liegt sofort eingreifen oder abwarten?
Ist euch schon mal aufgefallen, das viele Hilferufe erst am Abend geschrieben werden?

#2 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Gorbi 11.03.2019 17:10

avatar

www.kanarien-insel.de/Krankheiten_Legenot

#3 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Merlin 11.03.2019 17:13

avatar

Ich kann den Link bei mir nicht öffnen.

#4 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Gorbi 11.03.2019 17:18

avatar

Mir ist da ein Fehelr unterlaufen, du findest zu dem Thema Legenot bei
www.kanarien-insel.de
genau beschrieben wie sich die Legenot zeigt, sowie Syptome und Ursachen.
Müsste jetzt eigentlich gehen.

#5 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Merlin 11.03.2019 17:27

avatar

Das hatten wir ja alles schon ein paar Mal.
Mich interessiert jetzt viel mehr wie viel Zeit ihr verstreichen lasst bis ihr eingreift.
Wartet ihr zum Beispiel bis Abends, weil mir aufgefallen ist das dann ja immer die Nachfragen kommen.

#6 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Gorbi 11.03.2019 17:39

avatar

Es ist tatsächlich so, dass sich das immer /meistens erst am Abend zeigt,
Soviel ich weiß, sollte die Henne bis zu frühen Nachmittag gelegt haben. Wenn die Henne am Boden hockt und das nicht selbständig legen kann, spricht man von Legenot.
Es ist in dem link unter LEGENOT sehr gut erklärt, auch wie lange man warten kann, bzw warten darf.

#7 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Merlin 11.03.2019 18:01

avatar

Zitat:
Meist findet man seinen Schützling erst abends, wenn man von der Arbeit zurückkehrt. In solch einem Fall sollte man bedenken, daß der Vogel schon mehrere Stunden mit dem Problem kämpft und somit kaum noch Nahrung und Wasser zu sich genommen hat.
http://www.kanarien-insel.de/Krankheiten...ot_bei_Kanarien

Hier wird ja schon beschrieben das die Henne seit mehreren Stunden versucht das Ei zu legen, dadurch wird das Tier natürlich mit der Zeit auch immer schwächer.

Das eine Henne am nächsten Tag legt ist bei Gouldamadinen schon am Vorabend gut zu sehen, Gouldamadinen-Hennen legen am Vormittag ihre Eier.

Natürlich kann sich kein Vogelhalter Urlaub nehmen nur weil die Vögel zur Brut schreiten wollen, wenn man aber zuhause ist sollte man schon mal gegen Mittag ins Nest schauen ob das Ei gelegt ist, ansonsten würde ich nicht länger warten sondern sofort schauen wie ich der Henne unterstützend helfen kann, denn ich bin der Meinung je weniger Zeit vergeht um so größer ist die Überlebendschangse der Henne.

#8 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Habibuss 11.03.2019 19:46

avatar

Schwieriges Thema hatte ich zum Glück noch nie aber die Hennen legen doch meistens in der Früh das leuchtet mir nicht ein, warum dann erst dies am Abend bemerken.

#9 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Merlin 11.03.2019 19:56

avatar

Eben, das sind auch meine Gedanke warum so lange warten, denn wenn die Henne Morgens nicht gelegt hat stimmt doch etwas nicht.

#10 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Gorbi 11.03.2019 19:59

avatar

Ich könnte mir vorstellen, dass Berufstätige damit Schwierigkeiten bekommem, wenn sie den ganzen Tag außer Haus sind.
Es gibt jedoch auch Halter welche ihre Tiere nicht so genau beobachten.

#11 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Merlin 11.03.2019 20:04

avatar

Das schrieb ich ja schon das sich niemand extra Urlaub nehmen kann, nur damit die Vögel brüten können.
Sobald das Weibchen sein Nest fertig gebaut hat, wird es auch das erste Ei legen. Dies geschieht meist in den frühen Morgenstunden zwischen 6 und 7 Uhr.
http://www.kanarien-insel.de/Zucht%20der...rienvoegel.html

#12 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Gorbi 11.03.2019 20:07

avatar

Ja, danke Merlin, aber das würde doch erklären, wieso es erst abends bemerkt wird und das war ja die Frage von Habibuss.
Das ist dann wirklich Pech.

#13 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Habibuss 11.03.2019 20:08

avatar

Sagen wir so, man kann am Abend vorher schon fühlen ob die Henne am nächsten Tag ein Ei legt wenn es kurz vor der Kloake hart ist, selbstverständlich nur leicht fühlen sonst zerdescht man das Ei im Körper was fatale Folgen hat.

#14 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Merlin 11.03.2019 20:17

avatar

Bei Gouldamadinen sieht man den Hennen an wenn sie am anderen Morgen legen, die wippen Abends schon mit dem Schwanz oder haben diesen"Eipo".
Ich glaube nicht das alle Menschen immer arbeiten sind wenn ihre Vögel Legenot bekommen, die warten meiner Meinung einfach zu lange ab und schätzen die Situation falsch ein.

Ich gehe auch 8 Stunden arbeiten und mein erster Blick ist dann ob es der Henne gut geht und das ist dann nicht Abends sondern Nachmittags.

#15 RE: Wann sprechen wir von Legenot? von Ralf 11.03.2019 20:50

avatar

Ich glaube man kann da nicht alle Vogelhalter über einen Kamm scheren.
Da gibt es welche, die haben ein oder zwei Paare in der Wohnung. Die sehen bei ihren Vögeln jede kleinste Bewegung und die wissen auch genau was gerade passiert.
Dann gibt es Leute, die haben ihre Vögel im Garten in einer Voliere. Dort fliegen womöglich 20 oder mehr Vögel herum. Da bekommt man auch mal gar nicht sofort mit wenn eine Henne in einem Busch ein Nest gebaut hat. Da fällt ein Vogel erst auf wenn er sich unnormal verhält, also auf dem Boden hockt. Oft ist es dann aber schon sehr spät oder zu spät.

LG Ralf

Xobor Forum Software von Xobor